D

Die Hohenheimer Gärten

Als Hohenheimer Gärten bezeichnet man ein im Stuttgarter Stadtteil Hohenheim gelegenes Parkanlagen-Ensemble, das zum Schloss Hohenheim gehört und zu großen Teilen von der Universität Hohenheim genutzt wird. Die Hohenheimer Gärten umfassen heute nahezu 35 Hektar Parkfläche. Weite Teile des Ensembles werden von der Universität Hohenheim zu Forschungszwecken genutzt. Bedeutendste Teile sind das Landesarboretum mit dem Exotischen Garten sowie der Botanische Garten. Die Gärten werden ergänzt durch einen Weinberg und eine Schafweide, die weitere 2,2 Hektar umfassen.

Von 1776 bis 1793 ließ der württembergische Herzog Carl Eugen für seine damalige Lebensgefährtin und spätere Ehefrau Franziska von Hohenheim eine Englische Anlage errichten, das sogenannte Englische Dorf. Um die Anlage herum entstanden bis ins 20. Jahrhundert nahezu 35 Hektar Parkfläche.

1778 ließ der Herzog in Hohenheim seltene ausländische Gewächse anpflanzen, welche heute teilweise noch im Exotischen Garten zu sehen sind. Quelle: Wikipedia.

Vielen Dank für Euer Vertrauen.
Wünsche Euch für Euren ersten Schritt alles Gute für die Zukunft…

Facebook Firographie
Instagram Firographie
Youtube Firographie

Es gibt keine Kommentare